Interessante Entscheidungen
 
Kindesunterhalt / Hochschulstudium:

- Grundsätzlich muss ein Studium nicht nur in angemessener Zeit, sondern auch sparsam durchgeführt werden(OGH: 3 Ob 270/98 x).

Verwirkung des Unterhaltsanspruches der geschiedenen Ehegattin/gatten:

- bei Bekanntgabe von sehr nachteiligen Umständen (z.B. Schwarzgeldkonten) an dritte Personen ( z.B. Finanzbehörden) durch die Ehefrau (OGH:3 Ob 115/90).

Einvernehmliche Ehescheidung:

- setzt die Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft (getrenntes Wohnen nicht Voraussetzung) von mindestens einem halben Jahr - und zwar ohne Unterbrechung - voraus (EFSlg. 34.017).

Besuchsrecht:

- eine Beeinflussung der Kinder durch den unterhaltsberechtigten geschiedenen Ehegatten, welche dazu beiträgt, dass die Kinder einen Kontakt zum anderen Elternteil ablehnen kann zur Verwirkung (Verlust) des Unterhaltsanspruches der geschiedenen Ehefrau führen (EFSlg. 78.714).

Prozesskostenvorschuss:

- im Rahmen einer einstweiligen Verfügung kann der Ehefrau für die Kosten ihres Anwaltes im Scheidungsstreit ein Vorschuss zuerkannt werden (2 Ob 590/83).